Schlafzimmer-Betten

betten

B 189 cm H 106 cm T 237 cm - inkl. 4 Bettkästen und Topper

Boxspringbett Bregenz

1.399,00 €
B 90cm H 40 cm T 210 cm - Liegefläche ca. 90 x 205 cm - Gestell pulverbeschichtet

Klappbett Eric

199,99 €
Liegefläche ca. 180 x 200 cm - Plankeneiche Nachbildung

Schlafzimmer-Set Anna, braun

649,99 €
incl. Bettkasten - incl. Topper

Boxspringbett Davenport

899,99 €
Liegefläche 180x200 cm - Liegehöhe 55 cm

Boxspringbett Davenport

949,99 €
B 269 cm H 180 cm T 115 cm - Liegeflächen ca. 90 x 200 cm

Hochbett Maxi

649,99 €
B 203 cm H 85 cm T 106 cm - inkl. eingenähtem Kaltschaumtopper

Schlafsofa Lindau

699,99 €
Liegefläche ca. 90 x 200 cm

Polsterliege Pia

599,99 €
B 85 cm H 92 cm T 82 cm - mit Bettfunktion und Bettkasten

Schlafsessel Tunis

359,99 €
259,99 €
60 von 260 Produkten angezeigt

Zeige mehr

FAQ zum Thema Betten

Welche Art Bett ist die beste?

Es gibt viele verschiedene Typen an Betten: Massivholzbetten, Polsterbetten, Himmelbetten, Boxspringbetten und mehr. Welches davon für dich die richtige Wahl ist, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben. Holzbetten sind eher rustikal, Polsterbetten hingegen gelten als kuschelig. Gerade Boxspringbetten sind besonders gemütlich – und dann gibt es noch die speziellen Modelle wie Himmelbetten, Futons oder Wasserbetten. Sie alle bieten unterschiedliche Eigenschaften und somit einzigartige Vorteile.

Wie groß sollten Betten sein?

Die richtige Größe eines Betts richtet sich nach dem verfügbaren Platz im Schlafzimmer und der Körpergröße. Damit du gemütlich Platz darauf hast, gelten bestimmte Richtlinien hinsichtlich Länge und Breite. Die Faustregel für die Länge entspricht der Körpergröße plus 20 bis 30 Zentimeter. Bei der Breite sollten Einzelbetten mindestens 100 Zentimeter haben, Doppelbetten 180 Zentimeter. Andernfalls hast du nicht genügend Platz, um dich ungestört zu drehen. Standardmäßig sind Betten 200 Zentimeter lang – für die meisten Menschen ist das auch völlig ausreichend. Erst bei einer Körpergröße von über 1,80 Meter wird es eng. Dann sind Sondermaße erforderlich, um die Überlänge von Gestell, Matratze und Gitterrost abzudecken. Ein zweiter Aspekt neben der Liegefläche ist die Betthöhe. Zwar hat sie keinen Einfluss auf den Schlaf, aber dafür auf das Aufstehen und Hinlegen. Die Standardbetthöhe beträgt 40 bis 50 Zentimeter. Als Komforthöhe gelten jedoch eher 50 bis 60 Zentimeter. Was dein persönliches Ideal ist, hängt allerdings von deiner Sitzhöhe ab. Am besten achtest du darauf, dass deine Beine rechtwinklig stehen oder sogar leicht abfallen, wenn du auf der Bettkante sitzt.

Wie sollte das Gestell von Betten beschaffen sein?

Wie bereits beschrieben, obliegt es dir, welche Art Bett du lieber magst. Doch es gibt ein paar Punkte, die beim Gestell universal gültig sind:

  • Der Rahmen sollte 25 Millimeter breit sein, damit er auch für tobende Kinder ausreichend Stabilität bietet.
  • Nachziehbare Verbindungsbeschläge ermöglichen eine lange Winkelsteifigkeit, damit das Bett in Form bleibt.
  • Breite Betten sollten in der Mitte mit einer Strebe stabilisiert sein, damit Matratze, Rost und Unterfederung nicht durchhängen.
  • Bei mehr als 1,40 Meter Breite sind zwei Lattenroste beziehungsweise Unterfederungen sowie Matratzen sinnvoll.
  • Besitzt das Modell einen Bettkasten, achte darauf, dass die Matratze trotzdem von unten belüftet wird.
Worauf kommt es bei Betten für Gäste an?

Gästebetten sind in der Regel nur für kurzzeitige Aufenthalte gedacht, meistens sogar lediglich für eine Nacht. Das Bett auf die Bedürfnisse einer Person zuzuschneiden, ist schwierig, weil unterschiedliche Leute darauf schlafen. Aus diesem Grund orientieren sich Gästebetten an anderen Bedingungen: dem verfügbaren Platz im Raum und der Flexibilität. Gästezimmer sind häufig eher kleinere Räume. Daher greifen die meisten Menschen entweder auf ein kleineres Modell oder eine ausklappbare Lösung zurück. Damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe.