Möbel Boss > Wohnbereiche > Schlafzimmer > Betten > Boxspringbetten

Komfortable Boxspringbetten

Header_Boxspringbetten_925x350.jpg

Boxspringbetten liegen im Trend! Kein Wunder, punkten sie doch mit einer majestätisch anmutenden Optik und sind einfach nur herrlich bequem. Wir haben die opulenten Schlafsysteme für Sie genauer unter die Lupe genommen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was es beim Kauf zu beachten gilt und welche Variante sich am besten für Ihre individuellen Schlafbedürfnisse eignet.

Filter
Verfügbarkeit
Preis
Farbe
Oberfläche
Material
Höhe
Breite
Länge
Liegefläche
Härtegrad
Ihre Auswahl:
Nach oben
Boxspringbett

Boxspringbetten

Pure Erholung: Darum ist ein bequemes Bett so wichtig!

Im Durchschnitt verbringt jeder Mensch ein Drittel seines Lebens schlafend. Und das ist gut so! Denn ein erholsamer Schlaf bildet die Basis für körperliches Wohlbefinden. Während wir schlafen, erneuern sich unsere Zellen, Informationen werden verarbeitet und das Immunsystem tankt neue Kraft. Nach einer entspannten Nacht fühlen wir uns wie neugeboren und bereit, anstehende Aufgaben mit Leichtigkeit zu bewältigen.

Neben einer ruhigen Umgebung ist auch die richtige Schlafstätte von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht, ob wir morgens ausgeruht oder zerknirscht aufstehen. Als besonders luxuriöse Alternative zu klassischen Schlafsystemen präsentieren sich Boxspringbetten. Die mehrteilige Kombination aus verschiedenen Ebenen ermöglicht ein wolkenweiches Liegegefühl.

Clevere Systeme: der Aufbau moderner Boxspringbetten

Boxspringbetten stechen durch ihr pompöses Aussehen sofort ins Auge. Im Gegensatz zu vielen anderen Betten sind sie vergleichsweise hoch. Das hat auch seinen Grund. Entsprechend der jeweiligen Ausführungsvariante umfasst ein Boxspringbett verschiedene aufeinander aufbauende Komponenten. Die Basis bildet stets ein massiver Rahmen, der einen Federkern umgibt. Je nach Modell sind die Federkernboxen unterschiedlich hoch und mit zusätzlichen Extras ausgestattet.

Auf dem Unterbett lagert die zweite Schicht: die Matratze. Während sie bei der amerikanischen Variante meist sehr dick ist, fällt sie beim skandinavischen Pendant deutlich dünner aus. Bei letzteren Ausführungen bildet ein sogenannter Topper den Anschluss des Bettes. Hierbei handelt es sich um eine dicke Matte, die zusätzlichen Komfort bietet.

Die Unterbox

Der Unterbau eines jeden Boxspringbettes ist mit einem Federkern ausgestattet. Je nach Modell kommen hierfür verschiedene Federkernsysteme zum Einsatz, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden:

Federkernsystem AufbauVorteileNachteile
Bonellfederkern
  • Stahlfedern mit schmaler Taille, die durch Drähte miteinander verbunden sind
  • sehr gute Flächenelastizität
  • schwingendes Liegegefühl
  • nicht für Menschen mit hohem Körpergewicht geeignet
Taschenfederkern
  • Stahlfedern in verschiedenen Stärken, die kleinen Tonnen ähneln
  • feste, stabile Liegefläche
  • punktgenaue Druckabgabe
  • vergleichsweise starr

Einige Federkernboxen verfügen über luxuriöse Features wie ein verstellbares Kopf- oder Fußteil und bieten somit noch mehr Komfort. Da der komplette untere Teil in der Regel funktionelle Aufgaben erfüllt, sind Boxspringbetten mit Bettkasten eher selten anzutreffen.

Die Matratze

Auf dem Unterbau des Boxspringbettes liegt – ebenso wie bei anderen Betten auch – die Matratze. Klassischerweise kommen hierfür Federkernmatratzen zum Einsatz. Das ist jedoch kein Muss. Grundsätzlich können Sie auch jede andere Matratzenart wählen. Welche Variante sich für welche Schlafbedürfnisse am besten eignet, haben wir für Sie zusammengestellt:

Matratzenart AufbauVorteileNachteile
Federkernmatratze
  • stabile Stahlfedern im Inneren
  • hohe Stützkraft
  • gute Luftzirkulation
  • speichert Wärme nicht so gut
  • Geräusche möglich
Kaltschaummatratze
  • besteht aus aufgeschäumtem Polyurethan
  • wärmeisolierend
  • sehr flexibel
  • Hitzestau möglich
  • anfangs häufig unangenehmer Geruch
Latexmatratze
  • aus natürlichem oder synthetischem Latex
  • ideal für Allergiker
  • anpassungsfähig
  • hohes Eigengewicht
  • wenig atmungsaktiv
Viskomatratze
  • Viskoseschaum mit Memory-Effekt
  • sehr gute Körperanpassung
  • optimal für Menschen mit Rückenproblemen
  • Wärmestau möglich
  • für unruhige Schläfer ungeeignet

Egal für welche Matratzenart Sie sich entscheiden, empfehlenswert ist in jedem Fall eine Ausführung mit mehreren verschiedenen Liegezonen. So erhält jede Körperpartie genau die Unterstützung, die sie braucht.

Der Topper

Boxspringbetten nach skandinavischem Vorbild krönt als abschließendes Element ein Topper. Dieser sorgt für eine Extraportion Gemütlichkeit und verfeinert das Liegegefühl. Außerdem schützt er die Matratze und erhöht so deren Langlebigkeit.

Topper aus verschiedenen Materialien

  • Kaltschaum
  • Latex
  • Viskoschaum

Bezüglich deren Vor- und Nachteile gelten dieselben Merkmale wie bei den entsprechenden Matratzen. Zusätzliche Bedeutung hat bei Toppern der Bezug. Achten Sie darauf, dass dieser aus einem weichen, atmungsaktiven und pflegeleichten Stoff besteht.