Home > Wohnbereiche > Schlafzimmer > Bettdecken & Kopfkissen > Kopfkissen

Stützende Kopfkissen

Filter
Verfügbarkeit
Preis
Farbe
Material
Ausführung
Höhe
Breite
Länge
Ihre Auswahl: Online bestellbar
Nach oben

Ein Kopfkissen gehört in jedes Bett. Es sorgt für einen bequemen Liegekomfort und ermöglicht so einen entspannten und erholsamen Schlaf. Je nach bevorzugter Schlafposition kommen dabei ganz unterschiedliche Formate in Betracht. Auch die Füllung der stützenden Unterlage spielt eine wichtige Rolle. Was es beim Kauf zu beachten gilt, haben wir für Sie zusammengetragen.

Sanfte Unterstützung mit Gemütlichkeitsfaktor: deshalb ist ein Kopfkissen wichtig

Ein gutes Kopfkissen entlastet die Muskulatur und stellt eine gerade Ausrichtung der Wirbel sicher. Um dies zu erreichen, bettet das Kissen den Kopf idealerweise so, dass die Halswirbelsäule in gerader Verlängerung zur Brustwirbelsäule lagert. Dabei füllt es den Raum zwischen Matratze und Nackenbereich aus, ohne dass die Schultern auf dem Kissen liegen.

Die optimale Kissenhöhe hängt von der Einsinktiefe der Matratze ab. Je weicher die Matratze und je tiefer Sie mit dem Kopf einsinken, desto höher sollte das Kopfkissen sein. Ist es zu hoch, kommt es zu einer Überstreckung der Halswirbel. Bei einem zu niedrig gewählten Kissen erfährt der Kopf nicht ausreichend Unterstützung. In beiden Fällen sind unangenehme Verspannungen, Nackensteifheit und häufig auch Kopfschmerzen die Folge.

Ergonomisch gut gebettet: Welches Kissen passt zu welcher Schlafposition?

Bei der Wahl des individuell perfekten Kopfkissens spielt die bevorzugte Liegeposition eine entscheidende Rolle. Denn auch wenn wir uns im Laufe der Nacht hin und her wälzen und die Schlaflage mehrmals wechseln, so hat doch jeder Schläfer seine Lieblingsposition. Diese ist maßgeblich dafür die Größe und die Form idealen Kissens.

Rückenschläfer

Wer gern auf dem Rücken schläft, greift vorzugsweise zu einem kleinen, relativ flachen Kopfkissen. Dieses stabilisiert den Halswirbelbereich und sorgt dafür, dass die Wirbelsäule ihre natürliche S-Form beibehält. Spezielle Nackenstützkissen eigen sich hier besonders gut. Sie entlasten effektiv die Nackenmuskulatur und die Halswirbelsäule und ermöglichen eine anatomisch korrekte Liegeposition.

Seitenschläfer

Bei Seitenschläfern hat das Kopfkissen die Aufgabe, den relativ großen Freiraum zwischen der Unterlage und dem seitlich gelagerten Kopf zu füllen. Hierfür darf es gern etwas dicker ausfallen. Wichtig ist, dass der Rücken von der Hals- über die Brustwirbelsäule bis hin zum Becken möglichst eine gerade Linie bildet. Damit entlasten Sie die Bandscheiben und genießen eine entspannte Schlafposition.

Bauchschläfer

Gehören Sie zu den Bauchschläfern, benötigen Sie eigentlich gar kein Kopfkissen. Eine erhöhte Lagerung des Kopfes überstreckt in dieser Position nur unnötig den Nacken. Ein zu weiches Kissen erschwert zudem das Atmen und führt dazu, dass Sie den Kopf seitlich zu weit verdrehen. Damit Sie im Falle eines Lagewechsels dennoch ein stützendes Kissen zur Verfügung haben, empfiehlt sich eine sehr flache Variante.

Auf die inneren Werte kommt es an: die Vielfalt der losen Füllungen

Das Füllmaterial trägt eine ganz wesentliche Verantwortung für den Schlafkomfort. Es entscheidet darüber, ob sich das Kissen eher hart oder weich anfühlt und ist außerdem ein wesentliches Kriterium für Allergiker. Während das klassische Kopfkissen in früheren Zeiten mit Federn gefüllt war, eröffnet sich Ihnen heute ein breit gefächertes Repertoire natürlicher und synthetischer Materialien.

Daunen und Federn

Mit Daunen und Federn gefüllte Kissen sind wunderbar anschmiegsam und haben eine hohe Bauschkraft. Während die Daunen ein weiches Liegegefühl sicherstellen, gibt der Federanteil dem Kopfkissen die nötige Stützkraft. Mit einem speziellen Drei-Kammer-Aufbau lässt sich die stabilisierende Wirkung zusätzlich intensivieren. Feder- und Daunenkissen sorgen für eine wohlige Wärme und sind eine hervorragende Wahl für alle, die schnell frieren. In puncto Klimamanagement ist diese Variante jedoch nicht ideal, da die Kissen Feuchtigkeit zwar aufnehmen, jedoch nur schwer wieder abgeben.

Tierhaare

Obgleich mit tierischen Daunen und Federn gefüllte Kopfkissen weit verbreitet sind, stoßen Füllungen aus Ross- oder gar Kamelhaar zunächst auf Verwunderung oder gar Ablehnung. Auch Schafschurwolle mutet als Füllstoff für Kopfkissen zunächst ungewöhnlich an. Tatsächlich punkten die natürlichen Materialien jedoch mit zahlreichen positiven Eigenschaften. Sie sind sehr anpassungsfähig und atmungsaktiv und sorgen für ein sehr gutes Feuchtigkeitsmanagement – empfehlenswert für Menschen, die nachts stark schwitzen. Auch für Allergiker sind mit Tierhaaren gefüllte Kissen durchaus interessant.

Dinkel und Hirse

Ein wenig erinnert diese ökologische Variante einer Kissenfüllung an ein gesundes Müsli oder die Zutatenliste für ein selbstgebackenes Brot. Wer es ausprobiert, ist jedoch meist begeistert. Die kleinen Körner ermöglichen eine flexible Anpassungsfähigkeit, fördern die Durchblutung und speichern die Wärme besonders gut. Zudem wird den natürlichen Materialien eine schlaffördernde Wirkung nachgesagt – vielleicht wegen des dezenten Rieselgeräuschs, das bei jedem Positionswechsel entsteht. In jedem Fall wird es von vielen Menschen als sehr beruhigend empfunden.

Schaumstoff-Flocken und Füllwatte

Kissenfüllungen aus Schaumstoff oder Watte sind eine vergleichsweise günstige Alternative zu natürlichen Substanzen. Visco- oder Latexflocken gelten als sehr anpassungsfähig und lassen das Kissen sehr weich wirken. Festeres Polyurethan und Kaltschaum gewähren deutlich mehr Stützkraft. Füllwatte ähnelt in puncto Liegekomfort der Daunen-Feder-Kombination und lässt sich aufgrund der fluffig-soften Konsistenz wunderbar knautschen. Allerdings verklumpt die Watte beim Waschen häufig.

Hohlfaserbällchen

Eine Vielzahl kleiner Kügelchen aus Kunststoff bildet den Inhalt in Hohlfaserkissen. Die einzelnen Kugeln sind elastisch und bieten somit einen flexiblen Liegekomfort. Durch die unzähligen Hohlräume in den Bällchen kann die Luft optimal zirkulieren und auch Feuchtigkeit wird zuverlässig aufgenommen und wieder abgegeben. Das synthetische Füllmaterial ist besonders robust und lange haltbar. Die Kissen können problemlos in die Waschmaschine und in den Trockner gegeben werden – perfekt für Allergiker.

Aus einem Guss: Schaumkerne für Nackenstützkissen

Im Gegensatz zu Kopfkissen mit loser Befüllung präsentieren sich Stützkissen mit Formkernen als eher statische Ablage für den Kopf. Wer sein Kissen gern knautscht und in Form drückt, der wird an einer solchen Variante wenig Freude haben. Allen anderen helfen die modernen Schaumkissen dabei, eine anatomisch korrekte Position einzunehmen. Für den Kern von Nackenstützkissen finden – je nach Ausführungsvariante – ganz unterschiedliche Materialien Verwendung.

  • Thermoelastischer Viscose-Schaum ermöglicht ein angenehm druckentlastendes Gefühl und weist eine sehr gute Stützwirkung auf. Bei unter 18 °C sinkt jedoch die Anpassungsfähigkeit.
  • Latex stellt einen weichen Liegekomfort zur Verfügung und passt sich den Körperkonturen hervorragend an. Eine offenporige Schaumstruktur sorgt für optimale klimatische Verhältnisse.
  • Gelschaum punktet mit den gleichen Vorzügen wie Viscose-Schaum, ist jedoch temperaturunabhängig – ideal für alle die gern kühl schlafen und sich ein bequemes Stützkissen wünschen.

Hilfreiche Tipps zur Reinigung und Pflege Ihres Kopfkissens

Damit Ihr neues Kopfkissen hygienisch sauber und lange Zeit so in Form bleibt wie Sie es sich wünschen, sollten Sie einige Pflegehinweise berücksichtigen:

  • Regelmäßiges Aufschütteln bringt bei losen Füllungen die Bauschkraft zurück. So verteilt sich der Inhalt wieder gleichmäßig und das Kissen kann seine volle Wirkung entfalten.
  • Tägliches Lüften sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit, die das Kopfkissen nachts aufgenommen hat, wieder entweichen kann.
  • Ist Ihr Kissen waschbar, sollten Sie sich dies zunutze machen. Ein- bis zweimal jährlich darf das Kopfkissen gern einer gründlichen Reinigung unterzogen werden.
  • Daunenkissen werden wieder so richtig bauschig, wenn Sie zwei bis drei Tennisbälle mit in die Waschtrommel geben.
  • Beachten Sie stets auch die Reinigungs- und Pflegehinweise des Herstellers.

Kopfkissen und viele weitere Produkte zum Träumen und Wohlfühlen

Kopfkissen sind für einen gesunden und bequemen Schlaf unentbehrlich. Um sich allabendlich komfortabel zur Ruhe zu betten, bedarf es jedoch vieler weiterer Komponenten. Deshalb erhalten Sie bei Möbel Boss neben Kopfkissen auch Matratzen, Decken, Bezüge, Laken und natürlich Betten. Wie wäre es beispielsweise mit einem modernen Boxspringbett oder einem stylishen Futonbett?

Den passenden Kleiderschrank kaufen Sie bei uns ebenfalls ganz einfach und bequem online – und dies zu unschlagbar günstigen Preisen. Sie möchten sich lieber persönlich von der hochwertigen Qualität unserer Möbel überzeugen? Gern heißen wir Sie in einem unserer zahlreichen Einrichtungshäuser in ganz Deutschland willkommen – garantiert auch in Ihrer Nähe!