Möbel Boss > Wohnbereiche > Schlafzimmer > Betten > Polsterbetten

Bequeme Polsterbetten – für Gemütlichkeit und Eleganz im Schlafzimmer

Polsterbetten

Ein edles Polsterbett bringt luxuriöses Flair in Ihr Schlafzimmer. Die weiche Polsterung sorgt für ein Höchstmaß an Gemütlichkeit. Das großformatige Kopfteil lädt förmlich zum gemütlichen Lesen oder einem romantischen Frühstück im Bett ein. Ob moderner Stoffbezug oder exquisite Lederoptik – Polsterbetten mit ihrem stattlichen Design sind ein stylischer Mittelpunkt für Ihre Erholungsoase.

Filter
Verfügbarkeit
Preis
Farbe
Material
Höhe
Breite
Länge
Liegefläche
Härtegrad
Ihre Auswahl:
Nach oben

Polsterbetten von Möbel Boss: Behaglichkeit mit geschmackvoller Optik

Mit einem Polsterbett können Sie Ihr Schlafzimmer sehr individuell gestalten. Durch das hohe Kopfteil erscheint das Bett wie ein Tempel der Erholung. Polsterbetten machen einen warmen und gemütlichen Eindruck. Sie verlocken förmlich dazu, sich hineinzulegen und zu entspannen.

Die Polsterbetten erfreuen sich durch die Kombination aus Gemütlichkeit und einem stilvollen Design seit Jahren großer Beliebtheit. Denn das Schlafzimmer ist einer der wichtigsten Räume in jedem Haushalt. Dort tanken wir neue Energie für den Tag.

Nicht nur für Lesebegeisterte ist die weiche Polsterung bei langen Abenden mit einem spannenden Buch höchst angenehm. Möchten Sie Ihren Schatz mit einem Frühstück im Bett überraschen, bietet das Kopfteil eine Wohlfühllehne. Gemeinsam lässt sich die romantische Mahlzeit in einem behaglichen Ambiente genießen. Und drängt die Natur Sie nachts aus dem Bett, bleiben Sie dank der Rundumpolsterung von blauen Flecken verschont, wenn Sie sich zurück unter die Decke legen.

Das macht ein Polsterbett aus:

  • großformatiges Kopfteil
  • weiche Rundumpolsterung
  • Stoff-, Leder- oder Kunstlederbezug

Vorteile eines Polsterbettes:

  • hoher Komfort
  • bessere Schlafqualität
  • elegante Optik
  • variantenreiche Auswahl

Vom Singlebett bis zur Liegewiese

Polsterbetten lassen sich sowohl als Einzelbett als auch als Doppelbett nutzen. Zwischengrößen für Schläfer, die gern viel Platz im Bett haben, sind ebenso möglich. Die geschmackvollen Polsterbetten gibt es in den üblichen Bettmaßen:

  • 100 × 200 Zentimeter
  • 120 × 200 Zentimeter
  • 140 × 200 Zentimeter
  • 180 × 200 Zentimeter
  • 200 × 200 Zentimeter

Die Maßangaben beziehen sich auf die Größe der Matratze. Das Bettgestell besitzt, je nach Design, andere Maße, die mit angegeben werden. Polsterbetten können deutlich länger und breiter sein als die angegebenen Matratzenmaße. Das liegt an dem Kopfteil und den gepolsterten Flächen um die Matratze herum, die je nach Modell auch als Sitzfläche oder Ablage dienen. Die Vielfalt der Polsterungsmöglichkeiten macht diese bequemen Betten so individuell. Sogar runde Modelle sind möglich.

Varianten von Polsterbetten

Unter dem Begriff Polsterbett sammeln sich verschiedene Modelle. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die Versionen der komfortablen und eleganten Betten:

Rahmenbett

Zweifellos ein beliebter Klassiker ist das Rahmenbett. Die Matratze liegt auf einem herausnehmbaren Lattenrost, der von dem Rahmen umschlossen und gehalten wird. Polsterbetten dieser Art sind mit oder ohne Lattenrost und Matratze erhältlich. Sie können Ihr Bett also individuell ausstatten, je nach Bedarf.

Boxspringbett

Auf der Suche nach einem besonders hochwertigen Polsterbett werden Sie bei den Boxspringbetten fündig. Lattenrost und Matratze müssen nicht extra eingelegt werden, da sie bereits integriert sind. Daher sind diese Betten meist höher: ein Vorteil für ältere Menschen und Personen mit Rückenproblemen.

Polsterbett mit Bettkasten

Haben Sie ein kleines Schlafzimmer mit wenigen Optionen für Stauraum, eignet sich ein Polsterbett mit Bettkasten. Die Staufächer sind nahezu unsichtbar in das Gestell eingefügt und schaffen viel Stauraum unter dem Bett. In den großen Schubladen lassen sich Bettwäsche, Decken oder Kissen schnell verstauen.

Polsterbett ohne Bettkasten

Diese Variante passt bestens in ein geräumiges Schlafzimmer, wenn Sie bereits genügend Stauraum im Kleiderschrank oder einer Kommode haben. Ein Polsterbett ohne Bettkasten, das frei auf Füßen steht, wirkt leicht und luftig. Der Vorteil: Da zwischen Lattenrost und Boden ein Freiraum ist, können Sie auch unter dem Bett leicht saubermachen.


Mit Stil schlafen – finden Sie das perfekte Polsterbett

Bei der Wahl des richtigen Bettes kommt es nicht nur auf den Schlafkomfort an. Der individuelle Stil und die eigenen Vorlieben sind ausschlaggebend dafür, ob man sich in einem Raum wohlfühlt oder nicht. Daher finden Sie bei den verschiedenen Herstellern unterschiedliche Designs, damit Sie das richtige Polsterbett passend zu Ihren Vorlieben finden.

Prachtvoll und romantisch

Sie lieben den Glamour-Stil mit glänzenden Kronleuchtern, geschwungenen oder verschnörkelten Formen und weißen Möbeln? Dann ist ein Polsterbett mit verziertem Kopfteil – etwa im Barock-Stil – optimal. Als wunderschöner Blickfang vervollständigt es ein luxuriöses Flair. Staffieren Sie Ihr Polsterbett mit pastellfarbener Bettwäsche aus, haben Sie einen sehr romantischen Look. Ein prächtiger Spiegel rundet das Ambiente perfekt ab.

Edel und natürlich

Sie mögen es dezent, aber dennoch edel? Ein Polsterbett mit Lederbezug oder Lederoptik wirkt sehr natürlich und verleiht dem Schlafzimmer einen erhabenen Touch. Besonders gut passt ein solches Bett zu anderen natürlichen Materialien wie Stein oder Holz. Aber auch für den gewichtigeren Glamour-Stil eignet sich diese Variante hervorragend.

Modern und puristisch

Der zeitlose und minimalistische Stil sagt Ihnen am meisten zu? Schlichte Formen und neutrale Farben bieten erstaunlich viele Möglichkeiten für ein modern eingerichtetes Schlafzimmer. Ein Polsterbett in Grau mit Metallfüßen passt sich perfekt in ein puristisches Konzept ein. Ausgewählte Akzente wie eine erlesene Nachtleuchte und eine Pflanze vervollständigen die Optik.

Hell und behaglich

Der Landhausstil überzeugt mit hellen Farben und Gemütlichkeit. Hier kommen viele natürliche Materialien wie Holz, Stoff und Stein zum Einsatz. Ein mit Stoff überzogenes Polsterbett mit Steppung in einem warmen Farbton wie Beige oder Creme mit Holzfüßen passt wunderbar dazu. Legen Sie eine farbenfrohe Tagesdecke auf das Bett und Sie wollen am liebsten sofort eine Runde schlafen.

Lattenrost, Matratze und Co. für den erholsamen Schlaf

Lattenrost und Matratze bestimmen den Liegekomfort. Wenn Sie sich nicht für ein Boxspringbett entscheiden, haben Sie individuelle Auswahloptionen bei dem Zubehör für Ihr Polsterbett.

Ein verstellbarer Lattenrost erhöht die Qualität deutlich. Gerade bei Rückenproblemen lassen sich im mittleren Bereich die Härtegradschieber an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Grundsätzlich gilt: Je mehr verstellbare Leisten der Lattenrost hat, desto höher ist der Komfort.

Manche Polsterbetten verfügen über höhenverstellbare Lattenroste im Kopf- und Fußteil. Verbringen Sie viel Zeit im Bett – lesen Sie beispielsweise viel –, dann sind diese Varianten sehr angenehm.

Die Matratze wird auf der Basis des eigenen Körpergewichts gewählt, damit sie den Rücken optimal entlasten kann und ein erholsamer Schlaf gegeben ist. Die Härtegrade H1 bis H5 zeigen an, über welche Härte die Matratze verfügt und für welche Gewichtsklasse sie sich demzufolge eignet. Ob Sie Federkern oder Kaltschaum wählen, hängt von Ihren Vorlieben ab.

Federkernmatratzen verhindern die Bildung von schweren Kuhlen. Daher favorisieren Bauchschläfer diese Version. Darüber hinaus belüften sie gut, weswegen Menschen, die nachts schnell schwitzen, diese Matratzen bevorzugen.

Die Kaltschaummatratzen passen sich ergonomisch an den Körper des Menschen an. Besonders für unruhige Schläfer oder bei Gelenkbeschwerden zeigen sich die Vorteile der Matratzen. Weiterhin liefern sie eine gute Wärmeisolation und eignen sich für Allergiker.

Möchten Sie den Liegekomfort weiter erhöhen, empfehlen wir einen Topper auf der Matratze. Die Luftzirkulation verbessert sich. Außerdem füllen sie die Lücke bei geteilten Matratzen und schaffen eine gerade Liegefläche.

Die richtige Pflege von Polsterbetten

Die Pflege von Polsterbetten ist anders als die von Betten mit Metall-, Holz- oder Kunststoffrahmen. Einen Lederbezug können Sie leicht mit einem feuchten Tuch reinigen. Ein- bis zweimal im Jahr lohnt sich auch eine Lederpflege, damit das Leder lange weich und geschmeidig bleibt.

Ist das Polsterbett mit Kunstleder bezogen, wird grundsätzlich trocken gereinigt. Viele Kunststoffe vertragen kein Wasser oder andere Flüssigkeiten. Im Allgemeinen ist das Material sehr pflegeleicht, aber anfällig für Schrammen. Daher sollten Sie Kanten oder Bürsten vermeiden.

Polsterungen aus Textil benötigen im Prinzip keine Reinigung. Oberflächliche Flecken lassen sich mit einem feuchten Tuch und mildem Reinigungsmittel behandeln. Sind Flüssigkeiten in die Polsterung eingezogen, sind diese jedoch sehr schwer zu entfernen. Die Stoffe verschleißen mit der Zeit. Bei starker Sonneneinstrahlung verblassen auch die Farben. Möchten Sie das Polsterbett davor schützen, ist ein Überzug eine sinnvolle Idee. Diese können außerdem gewaschen werden, was bei Allergien ein großer Vorteil ist. Auch große Tagesdecken schützen vor Staub und Sonneneinstrahlung und sind dabei einfacher zu handhaben als Überzüge oder Hussen. Ein Austausch der Polsterung lohnt sich meist nicht, ist er oft kostspieliger als ein neues Bett.

Unser Fazit: gemütlich, elegant und höchst komfortabel

Ein Polsterbett ist weit mehr als ein einfaches Möbelstück zum Schlafen. Das einzigartige Design mit dem auffälligen Kopfteil bietet ein erlesenes Ambiente. Da wir viel Zeit im Schlafzimmer verbringen und dieses der Erholung dient, dürfen hier ruhig mehr Ansprüche an den Platz zum Schlafen gestellt werden.

Sie haben die Wahl zwischen verschiedensten Stilen – ob modern, puristisch, prachtvoll, romantisch oder verträumt. Das passende Polsterbett in Ihrem Einrichtungsstil ist garantiert dabei.

Durch die komplette Polsterung des Rahmens und des Kopfteils sind diese Betten besonders gemütlich. Denn selbst im Schlaf spürt unser Körper Temperaturunterschiede. Strecken Sie einen Arm aus dem Bett und berühren dabei kaltes Metall, ist das dem erholsamen Schlaf abträglich. Ein weicher Stoffbezug dagegen ist angenehm warm. Leder kann leicht kühl sein, fühlt sich dafür aber geschmeidig an. Dank der Polsterung werden Stöße abgefangen. Sie werden nie wieder blaue Flecken bekommen, wenn Sie gegen den Bettrahmen kommen.

Durch die elegante Optik und den weichen Eindruck, den das Polsterbett macht, wird Ihr Schlaf tiefer und erholsamer. Je nach Bettvariante können Sie den Lattenrost und die Matratze separat bestellen und somit Ihr Bett ganz an Ihre persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben anpassen. In diesem Sinne wünschen wir eine „Gute Nacht“!