Möbel Boss > Wohnbereiche > Kinder- & Jugendzimmer > Kinderbetten > Hochbetten

Tolle Hochbetten

Hochbetten

Ein eigenes Hochbett ist der Traum eines jeden Kindes. In luftiger Höhe genießt Ihr Nachwuchs ein ganz besonderes Schlafgefühl. Tagsüber dient das Bett als spannender Abenteuerspielplatz mit jeder Menge Attraktionen. Doch Hochbetten haben auch ganz praktische Aspekte: Vor allem in kleinen Kinderzimmern erweisen sie sich als echte Platzwunder. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr über die vielseitigen Möbelstücke.

Filter
Verfügbarkeit
Preis
Farbe
Material
Höhe
Breite
Länge
Ihre Auswahl:
Nach oben

Ab ins Schlafabenteuer: Hochbetten lassen Kinderherzen höherschlagen!

Das Problem ist allen Eltern wohlbekannt: Pünktlich zur Schlafenszeit ist der Nachwuchs putzmunter und möchte so gar nicht ins Bett gehen. Deutlich leichter fällt der Weg ins Land der Träume, wenn Sie ihn als kleines Abenteuer verpacken. Mit einem kindgerecht gestalteten Hochbett gelingt das auf fantasievolle Weise. Statt sich einfach nur hinzulegen, besteigt Ihr Kind ein sagenumworbenes Piratenschiff oder fällt im Turm eines Märchenschlosses in einen hundertjährigen Schlaf. Auch tagsüber üben Hochbetten eine besondere Faszination aus und laden zum kreativen Spielen ein. Hier kämpfen tapfere Ritter um die Gunst der Königstocher und mutige Weltendecker segeln über wogende Ozeane. Der Raum unter dem Bett dient als Versteck vor bösen Monstern. Ist die Gefahr vorüber, geht es über die Leiter wieder an Deck, von wo aus sich die Umgebung hervorragend beobachten lässt. Kurzum: Gibt es einen schöneren Abenteuerspielplatz innerhalb der eigenen vier Wände?

Auf clevere Weise Platz sparen: die praktischen Aspekte von Hochbetten

Hochbetten eignen sich nicht nur als Abenteuer- und Tobeplatz, sondern punkten auch mit ganz nützlichen Vorzügen. In Kinderzimmern mit nur wenigen Quadratmetern lässt sich der vorhandene Raum prima nutzen, wenn sich die Schlafstätte mit weiteren Einrichtungsgegenständen verbindet. So kann der Platz unter der Liegefläche nicht nur als Spielhöhle, sondern auch als Stauraum dienen. Eine integrierte Kommode mit Schubladen und Regalelementen sorgt dabei für Ordnung und Übersicht. Für Schulkinder wird das Hochbett mit einem darunter befindlichen Schreibtisch zur eigenen kleinen Bürostube. Teilen sich zwei Kinder ein Zimmer oder möchten Sie häufiger kleine Übernachtungsgäste beherbergen, fungiert der untere Bereich als weitere Schlafstätte und es bleibt mehr freie Fläche zum gemeinsamen Spielen. Im Jugendalter findet eine gemütliche Relaxecke mit Sofa im unteren Bereich des Hochbettes ausreichend Platz.

Die häufigsten Kombinationspartner von Hochbetten im Überblick:

  • Regal/Kommode
  • Schreibtisch
  • Sofa/Couch
  • weiteres Bett

Großartige Modellvielfalt: Welche Hochbetten fürs Kinderzimmer gibt es?

Die Welt der Hochbetten gestaltet sich facettenreich und bunt. Die großartige Auswahl an verschiedenen Designs verwirklicht jeden Kinderwunsch und erfüllt auch rein praktische Ansprüche mit Bravour. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Varianten vor.

Bezeichnung

Besonderheiten

Funktionsbett

- unterhalb der Liege funktionell ausgestattet

- Platz für Schreibtisch, Regale oder Relaxecke

- meist je nach Alter des Kindes flexibel gestaltbar

Etagenbett

- bietet zwei vollwertige Schlafstätten

- ideal für Kinder, die sich ein Zimmer teilen

- praktische Lösung für Übernachtungsgäste

Spielbett

- vereint Schlaf- und Abenteuerspielplatz

- häufig mit integrierter Leiter und Rutsche

- vielfältige Auswahl an Zubehör erhältlich

Halbhochbett

- mit rund einem Meter niedriger als klassisches Hochbett

- in der Regel mit kleiner Trittleiter ausgestattet

- Unterbau oft mit Regalfächern oder Schubladen

Das Material im Fokus: Woraus bestehen Hochbetten?

Springen, Klettern, Toben: Hochbetten müssen im Alltag so einiges aushalten. Damit sie den täglichen Belastungen standhalten, spielt die Wahl des Materials eine ganz zentrale Rolle. Je nachdem, wie viel Geld Sie investieren möchten und für welches Modell Sie sich entscheiden, kommen üblicherweise massives Echtholz, MDF-Platten oder Metall in Betracht.

Massivholz: stabil und nachhaltig

Hochbetten aus massivem Holz stehen für eine solide Stabilität. Gleichzeitig strahlt das natürliche Material eine warme Gemütlichkeit aus. Dank der individuellen Maserung wird jedes Bett zu einem echten Unikat, das mit zeitloser Schönheit überzeugt – ideal für eine längerfristige Nutzung. Einziger Wermutstropfen: Hochbetten aus Echtholz sind in der Anschaffung vergleichsweise teuer.

MDF-Platten: günstig und vielfältig

Hochbetten, die aus mitteldichten Faserplatten gefertigt sind, erweisen sich als erfreulich preisgünstig. Sind die tragenden Teile trotzdem aus einem massiven Material gefertigt, stehen sie ihren Vorbildern aus Echtholz in puncto Robustheit kaum nach. Eine großartige Auswahl unterschiedlicher Dekore und Farben macht Hochbetten aus MDF-Platten zur wohl beliebtesten Variante.

Metall: designstark und belastbar

Moderne Hochbetten aus Metall kommen meist in trendigen Designs daher und machen vor allem in Jugendzimmern eine überaus gute Figur. Dank ihrer hohen Strapazierfähigkeit halten die Betten auch langfristig, was sie versprechen. Das Material ist kratz-, schlag- und abriebfest und perfekt für hohe Ansprüche geeignet. Leider neigen viele Metallbetten zum Quietschen.

10 Tipps zum Thema Sicherheit: Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Hochbetten sind mehr als nur reine Schlafstätten. Sie laden zum ausgiebigen Spielen und Toben ein und sollten deshalb ein besonderes Maß an Sicherheit bieten. Wir haben die 10 wichtigsten Kriterien für Sie zusammengestellt, auf die Sie bei der Neuanschaffung achten sollten.

  1. Ein um die Liegefläche laufendes Geländer mit einer Höhe von mindestens 20 Zentimetern ist absolut essenziell. Achten Sie auch beim Kauf der Matratze darauf, dieses Maß einzuhalten.
  2. Der Zugang zur Leiter ist üblicherweise von der Umrandung ausgespart. Bei kleineren Kindern sollte er möglichst verschließbar sein.
  3. Um dem Bett einen sicheren Stand zu geben, benötigt die Konstruktion eine hohe Stabilität. Zusätzlich empfiehlt sich eine Wandbefestigung mit geeigneten Stahlwinkeln.
  4. Zubehör wie Leiter oder Rutsche müssen fest mit dem Bettgestell verschraubt sein und dürfen keinen Spielraum haben.
  5. Leicht schräg stehende Leitern mit einem zusätzlichen Handlauf erleichtern Ihrem Kind den Aufstieg.
  6. Die Stufen sollten eine Breite von mindestens 30 Zentimetern und eine Tiefe von neun Zentimetern aufweisen. Eine Anti-Rutsch-Beschichtung sorgt zusätzlich für Trittsicherheit.
  7. Die Beschichtung oder Lackierung des Bettes sollte frei von Lösungsmitteln und Schadstoffen sowie schweiß- und speichelecht sein.
  8. Ein fest mit dem Bettgestell verbundener Lattenrost lässt keine Lücken zwischen dem Bett und dem Rost entstehen. So klemmt Ihr Kind sich weder Hände noch Füße ein.
  9. Das Bett sollte über keinerlei scharfe Kanten oder Spitzen verfügen. Hier lauert ein hohes Verletzungsrisiko.
  10. Achten Sie bei der Auswahl des Hochbettes auf Prüfsiegel, die gängige Sicherheitsstandards bescheinigen. Hierzu gehören unter anderem das GS-Zeichen oder das RAL-Gütezeichen.

Das richtige Alter: Wann ist der passende Zeitpunkt für ein Hochbett?

Die Frage nach dem idealen Alter für ein Hochbett lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich wird ein Mindestalter von fünf Jahren empfohlen. Der individuelle Entwicklungsstand Ihres Kindes spielt jedoch eine weitaus wichtigere Rolle. Es sollte über ausreichend motorische Fähigkeiten verfügen, um die Leiter sicher auf- und abzusteigen. Das gilt nicht nur tagsüber, sondern vor allem auch nachts. Ein ausgeprägtes Gleichgewichtsgefühl und die Fähigkeit, Gefahren richtig einschätzen zu können, sind für einen Schlafplatz in exponierter Lage ebenfalls essenziell. Bei Kindern, die häufig unaufmerksam und sehr verträumt sind, sollten Sie mit der Anschaffung eines Hochbettes noch warten. Nutzen zwei Kinder ein Etagenbett, sollte stets das ältere, reifere Kind oben schlafen.

Ein Blick auf die Betthöhe: Wie viel Platz sollte oben und unten vorhanden sein?

Per Definition gelten alle Betten als Hochbetten, deren Liegefläche sich mehr als einen Meter vom Fußboden entfernt befindet. Doch wie hoch sollte das Bett idealerweise sein? Entscheidend hierfür ist wiederum das Alter Ihres Sprösslings. Während für kleinere Kinder bis 12 Jahre eine Betthöhe zwischen 1,0 Meter und 1,5 Meter ausreicht, benötigen Teenager oder erwachsene Kinder mehr Platz, um den Raum unterhalb der Liegefläche sinnvoll nutzen zu können.

Alter

Betthöhe

Kind (zwischen 6 und 12 Jahren)

1,0 bis 1,5 Meter

Teenie (zwischen 12 und 18 Jahren)

1,5 bis 1,8 Meter

Erwachsene (älter als 18 Jahre)

ab 1,8 Meter

Damit ein aufrechtes Sitzen problemlos möglich ist, sollte zwischen Matratze und Zimmerdecke ein Abstand von 80 bis 100 Zentimetern frei bleiben.

Für einen gesunden Schlaf: Welche Matratze und welcher Lattenrost fürs Hochbett?

Je nach Modell sind Lattenrost und Matratze bereits im Lieferumfang eines Hochbettes enthalten oder müssen separat hinzugekauft werden. Sofern der Hersteller zu der Beschaffenheit der beiden Komponenten keine expliziten Vorgaben macht, sind Sie in der Auswahl völlig frei. Wichtig ist, dass die Größe jeweils exakt passt und Lattenrost und Matratze sich in puncto Ergonomie sinnvoll ergänzen.

Meist empfehlen sich für Kinder schadstoffgeprüfte Matratzen aus Schaumstoff oder Latex mit einem mittleren Härtegrad. Sie sind punktelastisch und passen sich der Körperform in jeder Schlafposition optimal an. Achten Sie zudem darauf, dass die Schlafunterlage möglichst atmungsaktiv ist und so sommers wie winters für ein angenehmes Klima sorgt. Waschbare Bezüge erleichtern die Reinigung und stellen sicher, dass die Matratze langfristig hygienisch sauber bleibt.

Umfangreiches Zubehör: Ergänzungsprodukte für individuell gestaltete Hochbetten

Das Repertoire an Zubehör für Hochbetten präsentiert sich äußerst vielfältig. Neben klassischen Ergänzungsprodukten wie Matratze und Lattenrost, die fester Bestandteil eines jeden Bettes sind, lässt sich ein Hochbett mit tollen Accessoires in einen wundervollen Ort zum Schlafen, Kuscheln und Spielen verwandeln. Vor allem für kleinere Kinder eröffnet sich hier ein breites Spektrum toller Gestaltungsmöglichkeiten. Zu den beliebtesten Zubehörartikeln gehören:

  • Leiter und Rutsche
  • Nachttische für Hochbetten
  • Hängeorganzier für die Brüstung
  • Nackenrolle zum Anlehnen
  • Vorhänge für Spielbetten
  • Betthimmel oder Baldachin
  • Tunnel über der Liegefläche
  • Turmgestell mit Stoffbezug
  • Mast mit Piratenflagge

Hochbetten und vieles mehr für Kinder und Erwachsene bei Möbel Boss kaufen

Suchen Sie nicht nur ein Hochbett, sondern auch weitere Möbel für das Kinder- oder Jugendzimmer Ihres Nachwuchses? Dann sind Sie in unserem Onlineshop genau richtig. Neben Kinderbetten bieten wir Ihnen auch Schränke und Kommoden, Sitzsäcke, Spielteppiche sowie viele weitere tolle Produkte für das eigene kleine Reich Ihres Kindes. Praktisches Zubehör wie Falt- und Aufbewahrungsboxen helfen dabei, Ordnung zu halten und bereichern das Ambiente mit ihrem farbenfrohen Design.

Auch für alle weiteren Räume Ihres Zuhauses finden Sie in unserem Sortiment eine großartige Auswahl moderner Möbel zu attraktiven Preisen. Wünschen Sie sich schon seit langem eine neue Couch oder liebäugeln Sie mit einem bequemen Boxspringbett? Dann schauen Sie am besten gleich einmal in der entsprechenden Rubrik vorbei. Die vielfältige Auswahl lässt keine Wünsche offen! Und damit Sie kein Schnäppchen mehr verpassen, melden Sie sich am besten gleich für unseren Newsletter an.