Passgenaue Küchenschränke

Küchenschränke

Küchenschränke bilden das Grundgerüst einer jeden Küche. Als frei kombinierbare Module in verschiedenen Maßen lassen sie viel Raum für Gestaltungsfreiheit und ermöglichen individuelle Konfigurationen. Die stauraumspendenden Möbelstücke bieten viel Platz für Geschirr, Vorräte und Utensilien unterschiedlichster Art. Die Struktur und das Design der Schränke bestimmen zudem in entscheidendem Maße das Gesamtbild des Raumes.

Nach Relevanz sortieren
Relevanz
109,99 €*
Wenige verfügbar
39,99 €*
Wenige verfügbar
119,99 €*
Wenige verfügbar
75,99 €*
Wenige verfügbar
62,99 €*
Wenige verfügbar
67,99 €*
Online verfügbar
459,99 €*
Wenige verfügbar
Bis zu15%sparen
75,99 €64,99 €*
Im Möbelhaus verfügbar
Bis zu17%sparen
59,99 €49,99 €*
Im Möbelhaus verfügbar
Bis zu13%sparen
39,99 €34,99 €*
Im Möbelhaus verfügbar
Bis zu19%sparen
85,99 €69,99 €*
Im Möbelhaus verfügbar
Bis zu7%sparen
47,99 €44,99 €*
Im Möbelhaus verfügbar
ZEIGE MEHR
60 von 104 Produkten angezeigt

FAQ zu Küchenschränken

Die Küche ist einer der meistgenutzten Orte der Wohnung. Die tägliche Zubereitung von Frühstück, Mittag- und Abendessen nimmt neben Zeit vor allem Platz in Anspruch. Die Küchenschränke bieten diesen, sei es zur Aufbewahrung von Utensilien und Zutaten oder als Arbeitsfläche im Falle von Unterschränken. Doch dabei stellen sich ein paar Fragen, die wir hier beantworten.

Welche Küchenschränke gibt es?

Küchenschrank ist nicht gleich Küchenschrank, es gibt verschiedene Arten: Unter-, Ober- und Hochschränke. Sie unterscheiden sich in der Größe, dem Aufbau und dem Aufstellungsort. Alle gemeinsam bilden Ihre Küchenzeile und erzeugen ein stimmiges Gesamtbild.

Da Unterschränke am Boden platziert werden, können sie auch problemlos höhere Lasten aushalten. Zusätzlich sind sie nur halbhoch, sodass ihre Oberseite die Ablage und Arbeitsfläche Ihrer Küche bildet. Auf ihnen platzieren Sie zudem die Küchengeräte und integrieren den Herd und Backofen. Oberschränke werden an den Wänden angebracht und nutzen so die Platzverhältnisse optimal aus: Sie erweitern Ihren Stauraum, ohne dabei die Arbeitsfläche zu beschränken. Sie eignen sich am besten für leichtes Geschirr, da sie weniger belastet werden können, sind dafür aber bequemer erreichbar. Gleichzeitig haben Sie damit mehr Platz in Ihren Unterschränken. Hochschränke erfüllen diesen Zweck noch besser, verringern aber die mögliche Arbeitsfläche, da es sich hierbei um raumhohe Varianten handelt. Auch hier ist der Einbau von Elektrogeräten denkbar.

Was den Innenraum angeht, sind alle Küchenschränke in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Schubladen, Schubfächer oder Etagenbretter, Türen oder Klappen. Bei manchen sind weitere Einsätze dabei, um die Organisation zu erleichtern. Besonders bei Oberschränken sind zusätzliche Raffinessen möglich: automatische Öffnungsmechanismen, ausklappbarer Stauraum und Ähnliches. Sie vereinfachen Ihnen das Erreichen der Utensilien im Küchenschrank, ohne dass Sie sich weit strecken müssen. Nicht nur geht das auf den Rücken, auch ist es gefährlich, wenn Sie etwas im Schrank versehentlich runterwerfen.

Besondere Varianten sind der Apothekerschrank für die Küche und Ecklösungen. Bei Ersterem handelt es sich um einen raumhohen Küchenschrank, der sich durch seine besonders schmale Erscheinung auszeichnet, oder eine Art Kommode. Beide verfügen über tiefe Schubfächer, die den Stauraum erweitern, und werden bei Bedarf nach vorne ausgezogen. Bei Einbauküchen verschenken Sie wertvollen Stauraum, wenn Sie den Platz in der Ecke nicht nutzen. Doch die Erreichbarkeit ist schwierig – Ecklösungen schaffen hier Abhilfe. Dabei handelt es sich meist um Karussells oder Rondells, die das Erreichen der Utensilien erleichtern.

Welche Höhe sollten Küchenschränke haben?

Standardmäßig liegen Küchenschränke von der Höhe her zwischen 60 und 80 Zentimetern – zumindest bei Unterschränken. Oberschränke sind häufig höher, Hochschränke natürlich ebenfalls. Hier kommt es primär auf die Raumhöhe an, wie hoch sie genau sein sollten. Oberschränke beschränken dann im ungünstigsten Fall den Arbeitsraum über den Unterschränken. Daher sollte deren Höhe mit einbezogen werden. Die ist am einfachsten zu bestimmen, da sie sich nach der Körpergröße der hauptsächlich kochenden Person richtet. Idealerweise hat das Kochfeld eine etwas tiefer Position, damit sie in bequemer Armhaltung arbeiten können. Durch die Töpfe verändert sich beim Kochen nämlich die Arbeitshöhe und somit der Winkel, in dem Sie die Arme halten. Im Idealfall befindet sich die Arbeitsfläche circa 10, das Kochfeld hingegen 15 Zentimeter unter dem Ellbogen.

Wie tief sollten Küchenschränke sein?

Bei der Tiefe gibt es in der Regel wenig Spielraum. Sie liegt typischerweise bei einem fixen Wert von 60 Zentimetern bei Unter- und Hochschränken, Oberschränke sind meist nur 35 Zentimeter tief. Bietet ein Modell variable Maße oder finden Sie eins mit abweichenden, achten Sie auf die Größe der Küche. Ist sie eher schmal, eignen sich häufig geringere Tiefen besser.

Vielfältig und unglaublich praktisch: die verschiedenen Küchenschränke im Überblick

In einem gut sortierten Haushalt beherbergen Küchenschränke alles, was es zur Zubereitung leckerer Speisen braucht. Damit sich die einzelnen Schränke optimal an ihren Bestimmungsort einfügen, stehen Ausführungen in verschiedenen Breiten, Höhen und Tiefen zur Verfügung, die sich sowohl funktionell als auch optisch perfekt ergänzen.

Die Basis einer jeden Küche: Unterschränke

Ein aufeinander abgestimmtes Ensemble an Unterschränken fungiert als Fundament für die Arbeitsplatte. Hier bringen Sie idealerweise schwere Dinge wie Töpfe und Pfannen unter. Möchten Sie Ihre Küche in L- oder U-Form einrichten, erweist sich ein Eckunterschrank mit integriertem Karussell als wahres Stauraumwunder. Mit großzügigen Auszügen ausgestattete Küchenschränke verschaffen Ihnen einen schnellen Überblick und ersparen zeitaufwendiges Aus- und Umräumen. Varianten mit einem verborgenen Innenauszug wirken sich harmonisch auf das Frontbild aus. In der Regel verfügen Küchenunterschränke über flexibel einstellbare Füße, dank derer sich kleine Unebenheiten im Boden ganz einfach ausgleichen lassen.

Stauraum an die Wand gehängt: Oberschränke

Hängeschränke sind prädestiniert, um leichteres Geschirr, Gläser oder verschiedene Teesorten zu verstauen. In Form eines mit Glastüren ausgestatteten Vitrinenschrankes wirken sie besonders dekorativ. Erhältlich sind wandhängende Küchenschränke auch als extra breite Diagonalschränke oder als platzsparende Kurz- oder Eckvariante. Leichtgängige Faltlift-Türen, die sich nach oben hin öffnen, Schiebetüren oder Jalousienschränke bringen Abwechslung ins Spiel und sorgen für mehr Komfort. Auch integrierte Regalelemente sind möglich. Gewürzoberschränke mit geringer Tiefe lassen sich hervorragend mit einer Abzugshaube kombinieren. Bei der Montage der Hängeschränke gilt es, darauf zu achten, dass Sie die oberste Etage möglichst ohne zusätzliche Hilfsmittel bequem erreichen.

Perfekt verkleidet: Umbauschränke

Damit Ihre neue Küche wie aus einem Guss wirkt, bringen Sie Elektrogeräte wie Herd oder Geschirrspüler in Umbauschränken unter – auf Wunsch in bequemer Höhe. Optisch harmonieren diese praktischen Möbelstücke perfekt mit dem Design Ihrer weiteren Küchenschränke, sodass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Je nachdem, welche Breite, Höhe und Tiefe die Küchengeräte haben, sind die Unterschränke in verschiedenen Abmessungen erhältlich. Als passende Variante für einen Kühlschrank oder eine Kühl-Gefrier-Kombination erweisen sich Hochschränke als Umbauschrank. Spezielle Schleppscharniere sorgen hier dafür, dass sich Schrank- und Kühlschranktür gleichzeitig öffnen.

Essenzielle Multitalente: Spülenschränke

Küchenschränke, auf denen die Spüle thront, erfüllen die Aufgabe eines optischen Schmeichlers. Wasseranschlüsse und die Unterseite der Spüle verschwinden im Schrankinneren. Da Spülenschränke meist relativ breit sind, bieten sie jede Menge Platz, der sich auf verschiedene Weise nutzen lässt. Die gängigste Variante ist der Einsatz eines Mülleimers oder eines ganzen Mülltrennungssystems. So können Sie Abfälle, die beim Waschen und Schneiden von Gemüse oder anderen Zutaten anfallen, ohne unnötige Wege entsorgen. Spülenunterschränke als Eckvariante entpuppen sich als wahre Raumwunder. Hier finden beispielsweise auch Putzmittel oder ein großer Bräter einen festen Platz.

Wahre Stauraumwunder: Apothekerschränke

Wer gern und häufig kocht, verfügt über ein vielfältiges Repertoire an Zutaten und Gewürzen, die ganz nach Belieben und Geschmack zum Einsatz kommen. Damit Sie dabei stets den Überblick behalten, bietet sich ein komfortabler Apothekerschrank an. Dieser lässt sich komplett hervorziehen und offenbart übersichtlich, welche Schätze sich in seinem Inneren verbergen. Hier kommen Nudeln, Reis, Essig, Öl, Mehl, Zucker, Kaffee, Backzutaten und viele weitere haltbare Ingredienzien wohlgeordnet unter. Leicht erhöhte Gitterkanten stellen sicher, dass nichts herausfällt und versperren dennoch nicht die Sicht. Dank ihrer schlanken Form fügen sich Apothekerschränke selbst in kleine Nischen ein.

Mehr Komfort im Alltag: Küchenschränke mit praktischer Innenausstattung

Für mehr Ordnung und Komfort lassen sich Küchenschränke mit allerlei nützlichem Equipment ausstatten. Neben dem klassischen Mülleimersystem im Spülenunterschrank gehören dazu auch viele weitere hilfreiche Utensilien:

  • Besteckkästen dienen dazu Gabeln, Messer, Löffel sowie diverse Hilfsmittel wie Tortenheber, Käsehobel oder die Knoblauchpresse getrennt voneinander einzusortieren.
  • Spezielle Anti-Rutsch-Matten stellen sicher, dass alles dort bleibt, wo es hingehört. Gleichzeitig schonen die Unterlagen das Material.
  • Um Gewürze oder andere kleine Behältnisse gesammelt aufzubewahren, bieten sich Drahtkörbe oder offene Boxen an.
  • Im Schrank integrierte Tellerhalter helfen, das Geschirr zu organisieren und den vorhandenen Platz bestmöglich zu nutzen.
  • Damit Türen und Schubladen möglichst leise schließen, eignen sich selbständig schließende Einzüge mit Soft-Close-Funktion.

Material und Oberflächendesign: vielfältige Möglichkeiten für individuelle Wünsche

Die Grundkonstruktion aller Küchenschränke ist identisch. Sie besteht aus einem Korpus mit Seitenwänden, einem Unter- und Oberboden sowie einer Rückwand. Im vorderen Bereich schließen sich die Fronten in Form von Türen, Auszügen oder Schubladen an. Während der Korpus meist aus MDF- oder Spanplatten sowie zuweilen aus Massivholz besteht, kommen für die Oberfläche ganz unterschiedliche Materialien in Betracht.

Lackierte Oberflächen

Lackfronten erlauben eine breite Palette an Farben und punkten mit einer ausdrucksstarken Ästhetik. Um die wahlweise matte oder hochglänzende Schicht aufzubringen, wird das Trägermaterial mit einem speziellen Zwei-Komponentenlack versehen. Anschließend folgen – je nach gewünschtem Effekt – Schleif- und Polierarbeiten. Lackfronten wirken besonders edel und erweisen sich als äußerst strapazierfähig. Durch die dichte Versiegelung erreichen sie eine Robustheit, die der von Autolacken entspricht.

Acrylfronten

Mit Acrylglas beschichtete Küchen sind eine vergleichsweise günstige Alternative zu preisintensiveren Lackfronten. Als thermoplastischer Kunststoff lässt sich Acryl in einer breiten Vielfalt unterschiedlicher Designs einfärben und erlaubt eindrucksvolle Dekore. Das Material wird hauchdünn auf die Trägerplatte aufgebracht und zeichnet sich durch seine spiegelglatte, brillant glänzende Oberfläche aus. Diese ist sehr pflegeleicht und reinigungsfreundlich, kann jedoch in puncto Kratzfestigkeit mit einer Lackoberfläche nicht mithalten.

Kunststoff-Fronten

Mit Kunststoff beschichtete Fronten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Preisgünstige Folienfronten bilden dabei die einfachste Variante. Hier wird lediglich eine schlichte Dekorfolie auf eine MDF-Trägerplatte aufgebracht. Schichtstoff- oder Melaminharzfolien hingegen sind mehrschichtig aufgebaut und somit wesentlich widerstandsfähiger und langlebiger. Aufgrund der vielfältigen Designmöglichkeiten und der günstigen Herstellungskosten kommen Kunststofffronten meist in trendigen Einsteigerküchen zum Einsatz.

Holzoberflächen

Fronten im Holz-Look punkten mit einer natürlich gezeichneten Oberfläche, die für ein wohnliches Ambiente sorgt. Reine Vollholz-Varianten sind jedoch heutzutage eher selten anzutreffen. Stattdessen kommen immer häufiger Echtholzfurniere zum Einsatz. Diese sind deutlich kostengünstiger und stehen ihren massiven Vorbildern in puncto Optik in nichts nach. Holzfronten lassen sich ganz nach Wunsch beizen, patinieren, lasern oder kalken, um einen individuellen Look zu erreichen.

Küchenschränke und vieles mehr für Ihr Zuhause online kaufen: bei Möbel Boss

Neben Küchenschränken erwarten Sie in unserem Sortiment auch viele weitere Möbel für jeden Wohnbereich. Egal ob Sie Ihre Küche komplett neu gestalten, das Wohnzimmer einem modernen Update unterziehen oder den Flur mit ergänzenden Schränken oder einer schicken Kommode aufwerten wollen – bei Möbel Boss finden Sie, was Sie suchen. Unser breit aufgestelltes Online-Angebot bietet eine vielfältige Auswahl für jeden Wohnstil – und dies zu attraktiven Preisen.

Möchten Sie sich gern selbst von der Qualität unserer Möbel überzeugen und eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen? Dann kommen Sie in eine unserer rund einhundert Filialen in ganz Deutschland. Unsere Einrichtungsberater freuen sich auf Ihren Besuch und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um Ihre Wohnträume zu erfüllen. Anschließend liefern wir Ihnen Ihre Möbel gern nach Hause und bauen sie auf Wunsch auch auf.