Küchenzeilen ohne E-Geräte


FAQ zu Küchenzeilen ohne E-Geräte

Küchen sind häufig der Mittelpunkt der sozialen Interaktion zu Hause. Daher ist es für viele besonders wichtig, sie genau nach den eigenen Vorstellungen einzurichten. Damit du weißt, worauf es bei einer Küchenzeile ohne E-Geräte ankommt, haben wir die häufigsten Fragen für dich zusammengetragen.

Was heißt Küchenzeile ohne E-Geräte?

Ein Küchenleerblock besteht in der Regel aus allen Schränken einer Küche, hat aber keine Elektrogeräte. Das heißt, dass Arbeitsplatte, Ober- und Unterschränke vorhanden sind, aber alle Küchengeräte fehlen. Dazu gehören neben Herd, Kühlschrank und Abzugshaube auch Geschirrspüler, Mikrowelle und Kaffeemaschine. Diese musst du selbst kaufen und einbauen. Die Anzahl und Größe der Schränke können dabei variieren und in unterschiedlichen Konstellationen zusammengesetzt sein. So gibt es Küchenzeilen ohne E-Geräte in gerader Linie, in L- oder in U-Form.

Was sind die Vorteile einer Küchenzeile ohne E-Geräte?

Ein Küchenleerblock erlaubt das freie Gestalten der eigenen Küche. Du kannst sie dir damit ganz nach deinen Wünschen und Vorstellungen einrichten. Wer gern und viel kocht, der legt häufig Wert auf bestimmte Geräte, die oftmals nicht von demselben Hersteller stammen. In diesem Fall ist eine leere Einbauküche Gold wert, denn sie ermöglicht das individuelle Zusammenstellen der perfekten Küche. So erfüllt sie alle Ansprüche des Kochs und bietet ideale Funktionalität. Ein anderer Grund sind noch einwandfrei funktionierende Geräte der alten Küche. Hast du diese erst kürzlich erneuert, kann die Anschaffung einer Küchenzeile ohne E-Geräte sinnvoll sein.

Was gibt es bei einer Küchenzeile ohne E-Geräte zu beachten?

Was ihr Vorteil ist, stellt gleichzeitig ihre größte Herausforderung dar. Wer jedes E-Gerät der Küche einzeln kauft, muss messen. Die Aussparungen sind häufig genormt, sodass nicht alle Geräte Platz haben. Daher gilt es, ein besonderes Augenmerkt auf die Maße der Wunsch-Geräte und der Küche zu haben. Mit etwas Glück sparst du Geld, wenn du eine findest, die die idealen Maße hat. Andernfalls brauchst du möglicherweise eine individualisierte Küchenzeile ohne E-Geräte.

Wie viel kostet eine Küchenzeile ohne E-Geräte?

Genormte Küchenzeilen ohne E-Geräte erhältst du bereits für unter 1000 Euro. Je mehr Schränke enthalten sind, desto teurer wird sie. Möchtest du individuelle Maße für beispielsweise den Herd, steigt der Preis ebenfalls. Das kann bis zu mehreren tausend Euro gehen. Dabei ist sie grundsätzlich günstiger als vergleichbare Küchenzeilen mit Geräten. Dennoch lohnt sich ein Vergleich, um den besten Preis zu finden.

Welche Küchenzeile ohne E-Geräte eignet sich für welche Küchengröße?

Durchschnittliche Küchen haben 12 Quadratmeter Fläche, was einer Küchenzeile mit 2 bis 3 Metern Länge Platz bietet. Eckküchen nutzen den Platz besonders gut aus. Hier hast du ausreichend Stauraum für zusätzliche Geräte, wie eine Kaffeemaschine oder Mikrowelle. Kleinere Küchen, wie beispielsweise in einer Einzimmerwohnung, benötigen kompakte Küchenblocks bis 2 Meter Länge. Hast du hingegen viel Platz für eine Küchenzeile ohne E-Geräte, gibt es auch Modelle von über 4 Metern Länge. Hier bietet sich neben der L- zudem die U-Form an, um den Raum bestmöglich auszunutzen.