Möbel Boss > Retro-Wohnstil
Retro-Wohnstil Möbel

Retro-Wohnstil: kräftige Farben, organische Formen und schnittige Designs

Retro ist angesagt wie nie zuvor. Die Rückbesinnung auf die Zeit zwischen den Jahren 1950 und 1970 erlebt sowohl in der Kunst und der Architektur als auch in der Welt der Mode und der Wohnraumgestaltung ein sensationelles Revival. Doch was genau macht den Retro-Stil eigentlich aus und mit welchen Ingredienzen transportieren Sie die kultige Atmosphäre von einst in Ihre eigenen vier Wände? Wir verraten Ihnen, welche Stilmittel Sie dafür benötigen!

 

Wohnen im Retro-Style – so gelingt ein authentisches Ambiente

Ein gemütliches Flair, gespickt mit knalligen Hinguckern: So lässt sich die Einrichtung im Retro-Look wohl am ehesten beschreiben. Der wörtlich genommen „rückwärts gewandte“ Stil greift die Trends der Nachkriegszeit auf, in der eine reduzierte, zum Teil ikonische Formgebung – gepaart mit ausdrucksstarken Farben – das Interieur bestimmte. Symptomatisch für den Retro-Style sind klare Linien, die ohne Verschnörkelungen auskommen. Dabei darf es gern schwungvoll und ein wenig asymmetrisch zugehen. Dass organische Formen bei den Möbeln von anno dazumal eine wesentliche Rolle spielen, beweist am eindrucksvollsten der berühmteste Vertreter dieser Ära: der Nierentisch.

Ebenfalls prägend zeigen sich die kräftigen Farben und die dominanten Muster des Retro-Stils. Sowohl auf Tapeten als auch auf Möbeln, Accessoires und Heimtextilien sorgen sie für Aufmerksamkeit und verbreiten eine fröhliche Stimmung. Dabei kommt es jedoch, wie bei so vielen Dingen, auf eine maßvolle Verwendung an. Zu viel Farbe sieht kitschig aus und verfehlt das eigentliche Ziel. Und so präsentiert sich eine geschickt zusammenkomponierte Einrichtung im Retro-Design fast schon zeitlos. Daraus ergibt sich ein entscheidender Vorteil: Der Stil lässt sich perfekt mit modernen Elementen in Einklang bringen. So entsteht eine gelungene Mischung aus trendigen Klassikern und zeitgenössischen Stücken.

Merkmale Retro-Wohnstil
 

Diese Materialien prägen den Retro-Stil

Der Retro-Stil stellt die Gestalt und die Funktion von Einrichtungsgegenständen klar in den Vordergrund. Das spiegelt sich auch in der Wahl der Rohstoffe wider. Hier spielen vor allem heimische, helle Hölzer wie Buche, Eiche oder Kiefer eine tragende Rolle – und dies in einer Ausprägung, die es bis zu den 1950er Jahren gar nicht gab. „Formholzmöbel“ lautete die innovative Entwicklung, die bis heute richtungsweisend für die Möbel im Retro-Style ist. Dabei ist das Herstellungsverfahren so einfach wie genial: Unter Einwirkung von Druck und Hitze wird das Holz biegsam gemacht. So kann seine Form dauerhaft verändert werden, ohne dass es bricht, und die einzelnen Komponenten sehen aus, als wären sie aus einem Guss.

Später fanden auch Teakholz und künstliche Materialien wie Kunst- und Schaumstoffe den Weg in das Retro-Design. Letztere zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie eine großartige Form- und Farbvielfalt erlauben und so die Kernbotschaft des Stils perfekt transportieren. Für die gewünschte Portion Gemütlichkeit sorgen natürliche Stoffe wie Leinen oder Baumwolle. Als Bezüge für Sofas, Sessel und Sitzsäcke schaffen sie eine heimelige Atmosphäre. Wer sich nun auf die Suche nach historischem Mobiliar von damals begibt, wird staunen: Echte Retro-Möbel sind schwer zu finden und gelten als wahre Raritäten. Werden Sie auf Omas Dachboden nicht fündig, greifen Sie lieber zu den Kreationen zeitgenössischer Designer, die sich dem Retro-Stil verschrieben haben und topaktuelle Schöpfungen im Look der Vorbilder von einst auf den Markt bringen.

Material Retro-Wohnstil
Farben Retro-Wohnstil
 

Die passenden Wohnfarben für Ihr eigenes Retro-Paradies

Ausdrucksstarke Farben in knalligen oder pastelligen Tönen sind charakteristisch für eine Wohnungseinrichtung im Retro-Stil. Dabei prägen vor allem warme Nuancen wie Orange und Rot die Szenerie. Auch natürliche Braun- und Grüntöne sowie zartes Himmelblau oder Altrosa eignen sich prima, um gezielt den Blick zu lenken. Damit das Ganze nicht zu bunt wird, sollten Sie ausgewählte Bereiche in kräftigen Farben stets mit eher dezenten Objekten kombinieren. So kommt beispielsweise eine Sitzgruppe in puristischem Weiß vor einer farbigen Wand in Petrol oder Flaschengrün hervorragend zur Geltung. Eine üppige Couch in sonnigem Gelb hingegen verlangt nach einer eher schlichten Umgebung. Gleiches gilt für stark gemusterte Gardinen. Erst vor einer eher neutral gestalteten Wand fungieren sie als trendige Eyecatcher.

Eine Kommode oder ein Sideboard mit kariertem Frontdesign oder einem Mosaik – das klingt abstrakt? Für eine authentische Retro-Einrichtung dürfen auch Einrichtungsgegenstände mit geometrischen Prints nicht fehlen. Dabei kann es in puncto Farbkombination gern ungewöhnlich zugehen. Wer es lieber klassisch mag, greift zu traditionellen Schwarz-Weiß-Kontrasten. Einen Hauch Glamour verleihen Sie Ihrem Zuhause im Retro-Style mit glänzenden Flächen im Alu-Look. So fungieren beispielsweise Clubsessel mit einer changierenden Basis als tolle Eyecatcher. Möchten Sie nur ausgewählte Einzelstücke im Retro-Stil gekonnt in Szene setzen, bietet sich ein Hintergrund in zurückhaltenden Naturtönen wie Cremeweiß oder Sand an.

 

Deko-Ideen für einen trendigen Retro-Look

Bei der Auswahl der passenden Deko für die Retro-Einrichtung können Interieur-Liebhaber sich so richtig ausleben. Dabei sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Besonders authentisch wirken Gebrauchsgegenstände wie ein Grammofon oder ein altes Radio, die Sie mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit nehmen. Auch ein altes Wählscheibentelefon mit schwungvoll gebogenem Hörer fügt sich perfekt in eine Wohnungseinrichtung im Retro-Stil ein. Zusammen mit nostalgisch aussehenden Schreibutensilien und einer kleinen Tischlampe auf einem Pult platziert, kommt es hervorragend zur Geltung. Auf Regalen und Wohnwänden entpuppen sich Miniaturausführungen von Fahrrädern oder Vespas als tolle Eyecatcher und Ihre Pflanzen erinnern in Übertöpfen mit großformatigen Blumenmotiven an die berühmte Flower-Power-Zeit.

Möchten Sie schlichten Wänden eine gehörige Portion Pep verleihen? Dann sind Reklametafeln oder Uhren im Retro-Design die ideale Wahl. Soll das Ganze etwas persönlicher ausfallen, fassen Sie einfach Ihre eigenen Fotografien in Nostalgie-Bilderrahmen ein. Für einen stilechten Look verwenden Sie statt farbiger Aufnahmen einfach Abzüge in Sepia oder Schwarz-Weiß. Für trendige Gemütlichkeit sorgen bunte Sofakissen, kuschelige Wohndecken und gemusterte Teppiche. Wie wäre es zudem mit einem aufblasbaren Sessel in einem trendigen Farbton? Damit platzieren Sie einen tollen Eyecatcher, der zum entspannten Relaxen einlädt.

Retro-Wohnstil
Küche - Retro-Wohnstil
 

Die Küche im Retro-Stil einrichten

Die Küche erweist sich als optimaler Ort, um den Retro-Look auf gelungene Weise zu inszenieren. Ganz im Stile der American-Diner-Küchen der 1950er Jahre gibt hier ein gekonnter Mix aus bunten Farben und grafischen Mustern den Ton an. Dabei präsentieren sich die Fronten der Schränke in ausdrucksstarken Pastellfarben, die durch ein ausgeklügeltes Lichtkonzept hervorragend in Szene gesetzt werden. Das absolute Highlight und zudem ein echtes Must-have ist jedoch ein großformatiger Kühlschrank im Retro-Design. Auch alle weiteren Elektrogeräte kommen vorzugsweise – zumindest rein optisch – als Zeitzeugen längst vergangener Epochen daher.

Die Mahlzeiten nehmen Sie in einer waschechten Retro-Küche an einem Bartisch mit passenden Hockern oder einer üppig gepolsterten Sitzbank ein. Ebenfalls typisch Retro: mit reichlich Vorräten bestückte Regale. In blechernen Aufbewahrungsdosen und mit Schleifenband versehenen Einmachgläsern kommen Marmeladen, Gewürze und haltbare Lebensmittel besonders gut zur Geltung. Um das Ganze zu komplettieren, darf selbstverständlich auch ein fantasievoll mit Mustern oder Blümchen verziertes Geschirrset nicht fehlen. Das Vitrinen-Element des Küchenbuffets eignet sich prima, um die Porzellanschätze zur Schau zu stellen.