Vielfältige Uhren & Wecker


VIELFÄLTIGE UHREN & WECKER

Uhren haben eine symbolträchtige Bedeutung. Sie verdeutlichen den fortwährenden Fluss der Zeit und somit die Vergänglichkeit allen Seins. Im Alltag stehen jedoch in erster Linie die praktische Funktionalität und die schicke Optik der Zeitmesser im Vordergrund. Möchtest du dein Zuhause mit designstarken Uhren und Weckern im wahlweise klassischen oder modernen Look vervollständigen? Dann bist du hier genau richtig!

Dekorative Zeitmesser für dein Zuhause: Uhren zum Aufhängen oder Hinstellen

Realistisch betrachtet, sind Wand- und Standuhren in der heutigen Zeit nahezu überflüssig geworden. Mittlerweile zeigen Smartphones, Hi-Fi-Geräte, Receiver, Mikrowellen und sogar Elektroherde exakt an, was die Stunde geschlagen hat. Warum also dennoch eine Uhr an die Wand hängen oder auf der Kommode platzieren?

Ganz einfach: Weil es schick aussieht! Längst definieren sich moderne Uhren nicht mehr nur über ihre ursprüngliche Aufgabe als Zeitmesser. Vielmehr fungieren sie als attraktive Wohnaccessoires, die das Einrichtungskonzept unterschiedlicher Räume auf stilvolle Weise vervollständigen.

Analoge Klassiker: Uhren mit Zifferblatt und Zeigern

Klassische Analoguhren erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Sowohl das Zifferblatt als auch die Zeiger eröffnen eine großartige Vielfalt möglicher Designs. Und so zeichnen sich die Zeitmesser – je nachdem wo sie zum Einsatz kommen sollen – durch eine ganz individuelle Gestaltung aus. Während einige Modelle mit ihrer imposanten Optik an alte Bahnhofsuhren erinnern, bringen Uhren in modernen Trendfarben frischen Wind in dein Zuhause. Auch auf kreativ gestalteten Wandbildern integrierte Uhren eignen sich hervorragend als stylishe Eyecatcher. Im Kinderzimmer machen Varianten mit Märchen- und Fabelwesen eine gute Figur – ideal, um spielerisch die Uhr zu lernen.

Zeitgemäß praktisch: Uhren mit Digitalanzeige

Die moderne Welt ist digital! Warum also nicht auch die Zeitmesser in den eigenen vier Wänden? Digitale Stand- und Wanduhren zeigen die Zeit auf LC-Displays an und verfügen dadurch auch gleich über eine nützliche Hintergrundbeleuchtung. So erkennst du die Werte bequem auch bei Dunkelheit oder im Dämmerlicht. Meist erweisen sich Digitaluhren als wahre Multitalente, die neben der Uhrzeit auch das Datum, die aktuelle Temperatur und weitere Informationen für meteorologisch Interessierte verkünden. In puncto Design gestaltet sich das Angebot an digitalen Zeitmessern äußerst fantasievoll und geht weit über das Denken in binären Strukturen hinaus.

Nostalgie pur: Pendelwanduhren

Bei dem Gedanken an Pendeluhren werden Kindheitserinnerungen wach. Ob in Form einer großformatigen Standuhr oder als Wanduhr mit Kuckuck – im Wohnzimmer der Großeltern gehörte die Pendeluhr ebenso zum Repertoire wie der gemütliche Ohrensessel. Im Gegensatz zu modernen Wanduhren funktionieren die nostalgischen Zeitmesser mit einem Uhrwerk. Die Schwingungen des Pendels geben dabei den Takt vor. Tack, tack, tack – das Geräusch hat wohl jeder sofort im Ohr. Regelmäßiges Aufziehen von Hand galt in Kindertagen als Highlight des Tages. Pendeluhren jüngeren Baujahrs verfügen meist über einen Elektroantrieb, sodass das Pendel eher als Zierwerk fungiert.

Schicke Wachmacher: Wecker in unterschiedlichen Ausführungen

Zugegeben: Wecker gehören zu den eher unbeliebteren Accessoires im Haushalt – erklären sie doch allmorgendlich die Nachtruhe für beendet. Ob der Wachmacher zugleich ein Krachmacher ist, das bestimmst du beim Kauf jedoch selbst! Denn auch wenn der Begriff Wecker häufig Assoziationen mit laut rasselnden Krawallmachern weckt, sind mittlerweile auch deutlich sanftere Varianten erhältlich.

Auch in puncto Design haben moderne Vertreter der Gattung Wecker einiges zu bieten. Damit gelingt das Aufstehen vielleicht nicht einfacher, aber zumindest ist dein Schlafzimmer um ein schickes Deko-Objekt reicher. Wir stellen dir die verschiedenen Weckertypen vor.

Retro pur: Analogwecker

Tick, tick, tick – schon bevor er in Sichtweite kommt, kündigt er sich deutlich hörbar an: der traditionelle Wecker aus Metall! Im oberen Bereich mit zwei Glöckchen ausgestattet, erfüllt er das Klischee des Albtraums eines jeden Langschläfers. Dabei wirkt der nostalgische Look durchaus reizvoll. Moderne Ausführungen des analogen Weckers funktionieren batteriebetrieben und kommen ohne mechanisches Uhrwerk aus. Das Zifferblatt und die unerbittlich fortschreitenden Zeiger sind geblieben.

Funktionelle Aufwachhilfen: Digitalwecker

Rein optisch beschränken sich digitale Wecker auf das Wesentliche. Meist kommen sie in kompakter Form daher und eignen sich prima als Reisebegleiter. Oft steckt jedoch mehr in den kleinen Wachmachern, als es auf den ersten Blick den Anschein macht. Neben der Uhrzeit informiert das Display häufig auch über die aktuelle Temperatur und kündigt das Wetter des kommenden Tages an. Da fällt die Entscheidung für oder gegen das Aufstehen doch gleich viel leichter!

Satter Sound vom Nachttisch: Radiowecker

Seit seiner Erfindung Mitte des 20. Jahrhunderts ist der Radiowecker die unangefochtene Nummer eins auf den Nachtschränken. Die Kombination aus Rundfunkgerät und Weckuhr empfängt ihre Signale mittlerweile digital und eröffnet dir die ganze Vielfalt der musikalischen Welt bereits am frühen Morgen. Ob seichte Sinfonien, Heavy Metal oder einfach nur etwas Rockiges – die Wahl des Senders bleibt ganz deinem persönlichen Geschmack überlassen.

Sonnenaufgang neben dem Bett: Tageslicht-Wecker

Nach wie vor läuft der menschliche Organismus im urzeitlichen Modus: Mit einsetzender Dunkelheit schüttet der Körper Schlafhormone aus und wir werden müde. Geht morgens die Sonne auf, signalisiert das Licht das Ende der Nacht und wir wachen auf. Leider erweist sich diese Programmierung in der modernen Welt zuweilen als hinderlich – vor allem in den eher dunklen Wintermonaten. Ein Tageslicht-Wecker simuliert auf sanfte Weise einen Sonnenaufgang. Du erwachst ganz natürlich und fühlst dich deutlich erholter.

Funkuhr oder Quarzuhr: Wo liegt der Unterschied?

Sowohl bei Wanduhren als auch bei Weckern tauchen immer wieder die Begriffe „Quarzuhr“ und „Funkuhr“ auf. Doch was genau bedeuten die beiden Uhrentypen eigentlich?

  • Quarzuhren gelten als Weiterentwicklung mechanischer Uhren. Hier ersetzen Quarzkristalle die mechanische Unruh. Elektronische Impulse bringen die Kristalle in Schwingungen und halten sie konstant auf der richtigen Frequenz. So geht die Uhr stets genau – theoretisch. Es sei denn, es treten Stromschwankungen auf.
  • Bei Funkuhren handelt es sich ebenfalls um Quarzuhren. Allerdings verfügen sie über ein besonderes Feature: In regelmäßigen Abständen empfangen sie ein via Funk ausgestrahltes Zeitsignal, anhand dessen sie sich selbst regulieren. Eine Funkuhr zeigt somit stets die korrekte Zeit an – und zwar auf die Sekunde genau.

Wanduhren, Wecker und viele weitere Produkte für ein schönes Zuhause

Neben Uhren findest du unter unserer Rubrik Deko auch zahlreiche weitere tolle Accessoires, mit denen du deinen eigenen vier Wänden eine trendige Individualität verleihst. Verschönere deine Wände mit stilvollen Wandtattoos oder Bildern und sorge mit Kissen und Decken für mehr Gemütlichkeit auf dem Sofa. Kuschelweiche Teppiche intensivieren das behagliche Gefühl zusätzlich.

Und das Beste ist: Alle verfügbaren Produkte aus unserem Onlineshop kaufst du ganz bequem mit nur wenigen Klicks – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Du möchtest dir das alles lieber persönlich anschauen? Gern begrüßen wir dich in einem unserer zahlreichen Einrichtungshäuser. Wir freuen uns auf deinen Besuch!