U-Küchen

U - Küchen

FAQ: U-Küchen


Auf welcher Höhe sollte die Arbeitsplatte liegen?

Damit du in deiner neuen Traumküche leckere Gerichte zaubern kannst, ist die Höhe der Arbeitsplatte wichtig. Nur, wenn sie auf deine Körpergröße abgestimmt ist, kannst du entspannt und rückenschonend arbeiten. Dafür empfiehlt sich eine Höhe der Küchenzeile zwischen 90 und 94 Zentimeter, gemessen vom Boden aus. Das Standardmaß hat sich mittlerweile bei 92 Zentimetern eingependelt. Das trifft auf alle Einbauküchen zu.


Ist deine Arbeitsplatte zu niedrig, musst du dich beim Kochen oder dem Vorbereiten der Zutaten permanent bücken ‒ und das gefällt deinem Rücken gar nicht. Mithilfe eines Sockels lässt sich die Höhe aber problemlos anpassen. So steht einer ausgiebigen Koch-Session nichts im Weg.


Wie hoch sollte ich die Hängeschränke montieren?

U-Küchen sind ein wahres Raumwunder. Dank vieler Schränke hast du Stauraum ohne Ende. Dein Alltagsgeschirr sowie Töpfe, Pfannen und Backutensilien bekommen dort einen Aufbewahrungsort. Sogar die allseits bekannte Sammlung an Vorratsdosen bringst du unkompliziert unter. Und das, ohne zu quetschen und die Türen schnell zu schließen.


Für noch mehr Platz sorgen praktische Hängeschränke. Hier musst du darauf achten, dass sie hoch genug hängen, damit du dir nicht beim Kochen den Kopf stößt. Andererseits sollten sie nicht zu hoch platziert sein, sodass du an das oberste Regalbrett herankommst. Als Faustregel sollten Hängeschränke daher ungefähr 50 Zentimeter über der Arbeitsplatte angebracht werden. 


Wie viel Platz muss ich für meine U-Küche einplanen?

Der große Vorteil an U-Küchen ist, dass du alles an einem Ort hast. Dadurch brauchst du nicht hin- und herrennen und kochst, ohne dich aus der Ruhe bringen zu lassen. Für deine neue Küche solltest du 10‒15 qm einplanen. Mit den Maßen kannst du bequem alle drei Seiten der Küchenzeile erreichen. Durch den Abstand stellst du gleichzeitig sicher, dass sich alle Schränke und Schubladen vollständig öffnen lassen. Das ist besonders praktisch, wenn du nicht allein kochst. Im Team könnt ihr euch völlig frei bewegen und so euren Arbeitsschritten nachgehen. Natürlich ist gegenseitige Rücksichtnahme trotzdem weiterhin das A und O.


Welche Farbe passt für die Küchenfronten?

Bei der farblichen Gestaltung deiner vier Wände hast du freie Hand. Wähle einfach das aus, was dir gefällt. Das trifft auch auf die Einrichtung deiner Küche zu. Da die Küchenzeilen das Herzstück des Raumes sind, solltest du ihnen besondere Aufmerksamkeit schenken. Ob Landhausstil, modern oder industriell, du richtest dir deine Küche nach deinem Geschmack ein.


Helle Fronten sind ein echter Klassiker. Sie erscheinen offen und laden dazu ein, sich an den Tisch oder an den Counter deiner U-Küche zu setzen. Schwarze Fronten wiederrum wirken edel, können den Raum aber optisch verkleinern. Farbige Fronten verwandeln deine Küche in einen echten Hingucker ‒ sind allerdings entsprechend auffällig.


Wenn du dich nicht zwischen hellen und dunklen Fronten entscheiden kannst, ist das gar kein Problem. Mit unseren U-Küchen kannst du beides vereinen. Wähle die Fronten in einem klaren Weiß und die Korpusse in einem Holzton. Dadurch schaffst du eine moderne Atmosphäre. Mit bunten Küchenutensilien setzt du auf Wunsch Akzente.