Weihnachtszauber | Möbel Boss

Mit bequemen Polstermöbeln und Decken einkuscheln


12 Produkte


Dein Wohnzimmer-Dein Ort der Gemütlichkeit

Kaum ein Ort in der Wohnung strahlt so viel Behaglichkeit aus wie der Wohnbereich. In deinem Wohnzimmer machts du es dir gemütlich, lümmelst mit einem Buch auf der Couch und genießt gemeinsame Fernsehabende mit deinen Freunden und Freundinnen. Die passenden Möbelstücke dafür findest du bei uns. Schau gleich rein!


12 Produkte

Durchmesser 60 cm - Höhe 30 cm - Gestell aus Metall - Platte aus Massivholz

Couchtisch Manur

199,99 €
B 115 cm H 35 cm T 60 cm - Massivholzplatte - Kufen Gestell aus Metall

Couchtisch Keled

249,99 €
B 200 cm H 76 cm T 100 cm - Massivholz Sheesham

Schreibtisch Belfast

699,99 €
Durchmesser 35 cm - Höhe 46 cm - Massivholz Sheesham

Beistelltisch Bagli

69,99 €
B 140 cm H 45 cm T 35 cm - Massiv Rosenholz - 2 Drehtüren

Lowboard Guagua

369,99 €
B 60 cm H 60 cm T 40 cm - massives Rosenholz

Nachtkommode Nishan

284,99 €
B 90 cm H 76 cm T 36 cm - inkl. 2 Schubkästen

Konsolentisch Sandnes

239,99 €
B 160 cm H 54 cm T 40 cm - massives Rosenholz

Lowboard Nishan

649,99 €
B 65 cm H 38 cm T 65 cm - 1 große Schublade

Couchtisch Baja

259,99 €
B 45 cm H 48 cm T 45 cm - Massivholz Sheesham - Metallgestell - Tablettoptik

Beistelltisch Panabo

129,99 €
B 30 cm H 72 cm T 10 cm - Wandbefestigung - Holz

Zeitungsständer Kapan

49,99 €
B 55 cm H 38 cm T 55 cm - Massivholz - große Ablage

Couchtisch Dundee

199,99 €

15 Produkte


Sichere Weihnachten für dein Haustier

Hund, Katze, Kaninchen- wir lieben Haustiere! Auch an Weihnachten sind unsere Tiere mit von der Partie, denn wie der Name schon sagt, halten sich die meisten der Vierbeiner mit uns in der Wohnung auf. Für Menschen ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. Wir dekorieren und schmücken die Wohnung und lassen es uns bei gutem Essen und Trinken richtig gut gehen.

Doch was für Zweibeiner besinnlich und köstlich ist, kann für dein Haustier schnell zur Gefahr werden. Wir zeigen dir, welche Maßnahmen du treffen kannst und welche Dinge du beachten solltest, dass die Weihnachtszeit auch für deine vierbeinigen Begleiter ein Genuss und keine Gefahr wird.


Weihnachtsbaum und Deko

Für Katzen und Welpen kann der Weihnachtsbaum ein besonderes Highlight in deinem Wohnzimmer darstellen. Zu verführerisch sind wackelnde Zweige und herabbaumelnde Weihnachtskugeln. Glitzernde Lametta Bändchen und funkelnde Lichterketten sind für und Menschen schöne Deko Artikel, für Hunde und Katzen können sie aber zur echten Gefahr werden.

Achte bei der Wahl deiner Christbaum Kugeln darauf, dass sie nicht aus Glas oder Kunststoff sind. So gehen sie nicht kaputt wenn sie herunterfallen und können so nicht zur scharfkantigen Gefahr werden. Aber auch bei Kunsttoffkugeln musst du darauf achten, dass dein Hund sie nicht als Kauball benutzt, denn abgelöste Kunststoffteile können im Bauch deines Hundes oder auch deiner Katze zu Entzündungen führen.

Ähnlich verhält es sich mit Lametta und Deko Bändchen. Verschluckt kann sich das bunte Flitterband um den Darm legen und so zu einer lebensbedrohlichen Gefahr für deinen Vierbeiner werden. Deko aus Holz oder Papier sieht auch schön aus, ist nachhaltig und die kleinere Gefahr für Hund und Katze. Aber auch hier kann es sein, dass versehentlich ein Teil angenagt oder verschluckt wird. Achte bei der Wahl des Christbaumschmucks entsprechend darauf, dass der Schmuck nicht an Metallhaken aufgehängt wird. So reduzierst du die Gefahr von inneren Verletzungen.

Der Weihnachtsbaum sollte fest in seinem Weihnachtsbaumständer verankert sein, so dass sichergestellt ist, dass er nicht umfällt, wenn Hund oder Katze in einem unbeobachteten Moment doch einmal in den Baum springen oder nach den Zweigen schnappen sollten. Achte darauf, dass dein Tier immer genügend Wasser in Reichweite hat. Denn auch das Wasser im Weihnachtsbaumständer kann bei deinem Tier zu Unwohlsein führen, wenn es zu viel davon trinkt.

Bei der Wahl der Beleuchtung des Weihnachtsbaumes gibt es unterschiedliche Geschmäcker. Die einen bevorzugen elektrische Lichterketten. Die anderen schwören auf echte Wachskerzen. Egal für welche Variante du dich entscheidest, lasse dein Tier am besten nicht unbeaufsichtigt mit dem Weihnachtsbaum allein. Denn brennende Echtkerzen stellen nicht nur für dein Haustier eine Gefahr dar, sondern auch für dich, wenn der Hund durch Schwanzwedeln aus Versehen die brennenden Kerzen auf den Fußboden fegt.

Aber auch elektrisches Licht stellt für deinen Vierbeiner ein Risko dar, denn Kabel werden von Kaninchen und kleinen Nagern gerne angeknabbert. Um die Gefahr eines Stromschlags für dein Haustier zu reduzieren, ziehe am besten den Stecker, sobald du dein Tier mit dem Baum allein lässt. Das ist nicht nur sicherer für deinen vierbeinigen Freund, sondern du sparst auch Energie und Strom.

Auf Schneespray, das gerne verwendet wird, um Weihnachtsbäume oder Fensterscheiben zu verschönern, sollte nach Möglichkeit verzichtet werden. Dein Haustier kann durch das Ablecken von Schneespray schwere Vergiftungen erleiden.


Adventskranz und Pflanzen

Amaryllis, Weihnachtsstern und Mistelzweige- all das sind Pflanzen, mit denen wir an Weihnachten unser zuhause verschönern. Die Pflanzen, die für uns ein schöner Hingucker sind und die weihnachtliche Zeit einläuten, sind für unser Heimtier allerdings giftig! Gerade beim Weihnachtsstern ist Vorsicht geboten, er kann schwere Vergiftungen hervorrufen. Katzenbesitzer wissen, wie gerne Zimmerpflanzen von den Samtpfoten angeknabbert werden. Wer also nicht auf den Weihnachtsstern als weihnachtliche Zimmerpflanze verzichten möchte, sollte ihn so aufstellen, dass er außer der Reichweite von Katze und co. platziert wird.

Wenn euer Haustier doch einmal versehentlich Pflanzenteile verzehrt hat, zeigt es vielleicht Vergiftungserscheinungen, bei denen du unbedingt den Tierarzt aufsuchen solltest. Vergiftungssymptome können Zittern, vermehrter Speichelfluss und Erbrechen sein. Solltest du diese Beschwerden bei deinem Vierbeiner feststellen, zögere nicht, sofort deinen Tierarzt zu kontaktieren.

Auch beim Adventskranz ist Vorsicht geboten. Kleintiere wie Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen knabbern gerne an Ästen und Zweigen. Tannengrün hat in Käfigen der Kleinsäuger allerdings nicht zu suchen! Das weihnachtliche Grün enthält ätherische Öle, die Schleimhautreizungen und Bauchschmerzen, sowie schwere Durchfallerkrankungen hervorrufen können. Außerdem sind die Tannenzweige auf Adventskränzen häufig mit Chemikalien behandelt, die nichts im Magen deines Nagers zu suchen haben.

Wenn du deinem kleinen Freund ein weihnachtliches Geschenk machen möchtest, freut er sich über Zweige von Obstbäumen. Die Rinde kannst du gerne dranlassen, so hat dein Nager noch mehr Spaß am Knabbern.


Festessen für dein Haustier

Braten, Torte, Schokolade- das Festessen ist für uns Menschen das Highlight an Weihnachten. Oft wird über mehrere Tage hinweg geschlemmt was das Zeug hält und natürlich ist die Versuchung groß, auch deinem Hund oder der Katze ein Stück vom Braten abzugeben oder den Teller abschlecken zu lassen. Aber das ist keine gute Idee! Hühnerknochen und Gräten stellen eine große Gefahr für dein Haustier dar. Hühnerknochen splittern beim Zerkauen und können im Magen deines Tieres für schwere Verletzungen sorgen. Fischgräten stellen eine Erstickungsgefahr dar.

Außerdem können Gewürze, die für den Menschen lecker und gut verträglich sind, bei deinem Vierbeiner zu Reizungen im Magen-Darm-Trakt und Unwohlsein sowie Durchfall führen.

Hochgiftig ist Schokolade! Der in Schokolade enthaltene Stoff Theobromin kann in hohen Mengen zum Tod führen. Bitte achte darauf, dass du Schokolade immer außerhalb der Reichweite deines Heimtiers aufbewahrst. Auch der Zuckerersatzstoff Xylitol, den meisten als Birkenzucker bekannt, ist für dein Tier hochgiftig!

Wenn du deinem Hund oder deiner Katze an den Feiertagen etwas Gutes tun möchtest und auch ihnen eine besondere Kleinigkeit zu fressen geben möchtest, freut sich dein Tier über ein gekochtes und ungewürztes Stück Puten,- oder Hühnerfleisch ohne Knochen.


Ruhepausen

Zum Abschluss noch ein Tipp der selbstverständlich sein sollte. Gönne deinem Tier Ruhepausen! Oft ist an Weihnachten viel Trubel, es sind mehr Menschen als sonst zu Gast, es wird vielleicht auch lauter als sonst. Diese Faktoren können für deinen Vierbeiner Stress bedeuten, Hunde und Katzen schlafen am Tag viel und auch Kleintiere wollen nicht den ganzen Tag gestreichelt oder aus ihren Gehegen genommen werden. Achte also darauf, dass dein vierbeiniger Gefährte Rückzugsmöglichkeiten hat und nicht überreizt oder gestresst wird.

Wenn du all unsere Tipps umsetzt und achtsam mit deinem Vierbeiner umgehst, steht einem besinnlichen Weihnachtsfest mit Hund, Katze und co. nichts im Wege! Falls du noch ein Geschenk für dein Haustier suchst, schau mal in unserem Shop für Haustiere nach, dort findest du tolle Inspirationen, wie das Zusammenleben mit deinem Vierbeiner noch behaglicher wird.

Frohe Weihnachtstage an euch und eure Vierbeiner!



13 Produkte


SB-Möbel BOSS Newsletter

Bestens informiert!

Die neuesten Angebote und Aktionen nie mehr verpassen
Einrichtungstipps für deine Wohnbereiche
Exklusive Newsletter-Aktionen